Mädchen A und Knaben A qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

Wir können es selbst noch gar nicht so richtig glauben. Mit einer unfassbaren Energieleistung qualifizieren sich sowohl unsere Mädchen A als auch unsere Knaben A für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft und stehen somit unter den besten acht Teams aus ganz Deutschland! Den Anfang machten die Mädchen A bei der Nordostdeutschen Meisterschaft in Braunschweig. Nach einer unglücklichen 0:1 Niederlage im ersten Gruppenspiel gegen den Harvestehuder THC standen die Mädchen schon im zweiten Spiel gehörig unter Druck. Doch im Spiel gegen den Hamburger Polo Club ließen die Mädchen nichts anbrennen und gingen mit 4:2 verdient als Sieger vom Platz. So ging es dann im letzten Gruppenspiel um den Einzug in das Halbfinale. Gegen den Gastgeber Braunschweig taten sich die Mädchen jedoch schwer, aber das 1:1 reichte für den zweiten Tabellenplatz und somit für das Halbfinale am Sonntag. Hier hieß der Gegner Bremer HC, der spätere Nordostdeutsche Meister. Die Mädels konnten sogar mit 1:0 in Führung gehen und Bremen somit das erste Gegentor bei der NODM zufügen. Jedoch ließen die Kräfte dann nach und so endete das Spiel mit 1:4. Das Spiel um Platz 3 gegen Großflottbek sollte also die Entscheidung bringen, ob die Mädchen zur Deutschen Meisterschaft fahren konnten, da sich nur die 3 besten Teams qualifizieren. Nach nervösem Beginn konnten sich unsere Mädchen aber von Minute zu Minute steigern und noch vor der Pause mit 2:0 in Führung gehen. Diese Führung hielt dann bis zum Ende und somit stand die Qualfikation zur Deutschen Meisterschaft fest! Die Knaben A wollten dann am vergangenen Wochenende natürlich nachziehen. Ihre Nordostdeutsche Meisterschaft fand in Bremen statt. Auch die Jungs mussten sich im ersten Spiel mit 0:2 geschlagen geben (Gegner war Großflottbek) und standen wie die Mädchen vor der gleichen Situation. Nur ein Sieg im zweiten Spiel konnte die Chancen auf die Deutsche Meisterschaft aufrecht erhalten. Und auch die Jungs hielten dem Druck stand und konnten den Club an der Alster mit 2:0 besiegen. Im letzten Gruppenspiel gegen Bremen konnten die Jungs sich noch einmal steigern und mit 2:1 als Sieger vom Platz gehen, mussten sich jedoch aufgrund des schlecheren Torverhältnisses mit Platz 2 in ihrer Gruppe zufrieden geben. Das Halbfinale am Sonntag wurde dann ein echter Krimi, leider mit schlechterem Ende für den BSC. Gegen Braunschweig lagen die Jungs schon eigentlich aussichtslos mit 0:4, 10 Minuten vor Ende der Partie zurück. Aber mit einem unglaublichen Kampfeswillen und grandioser Eckenverwertung kam der BSC noch einmal auf 3:4 heran, der Ausgleich wollte aber leider nicht mehr fallen. Und so mussten auch die Jungs in das nervenaufreibende Spiel um Platz 3. Gegner war der UHC Hamburg. Aber die Jungs hatten keine Lust auf noch einen Krimi und ließen UHC keine Chance - 4:1 der Endstand. Damit qualifizieren sich seit gefühlt 100 Jahren zum ersten Mal zwei unserer Jugendmannschaften für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Der ganze Verein ist stolz auf euch. Die Mädchen A spielen ihre Endrunde dieses Wochenende (23. / 24.02) in Bad Kreuznach, die Jungs sind eine Woche später (02. / 03.03) in Dürkheim dran. Wir drücken jetzt schon einmal alle schwarz-gelben Daumen und wünschen euch viel Erfolg!

Die Knaben A qualifizieren sich, ebenso wie die Mädchen A , für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft!